Glossar

Clearing Center
In einem Clearing Center werden EDI-Dienste geleistet. Dazu gehören z.B. das Konvertieren von Daten in eine empfängerabhängige Struktur und die Weiterleitung an die entsprechenden Geschäftspartner.
Datensegment
Zwischeneinheit mit Informationen in einer Nachricht. Ein Segment besteht aus einem vorgegebenen Satz funktionell zusammenhängender Datenelemente, die nach aufeinander folgenden Positionen innerhalb des Satzes erkannt werden.
DESADV (DESpatch ADvice - dt. Liefermeldung)
Die Liefermeldung enthält Einzelheiten zu Gütern, die aufgrund von vereinbarten Bedingungen versandt wurden. Sie soll den detaillierten Inhalt einer Sendung ankündigen. Die Nachricht bezieht sich auf einen Versandort und einen oder mehrere Empfangsorte und kann mehrere unterschiedliche Einzelpositionen, Packstücke oder Bestellungen umfassen. Mit Hilfe dieser Nachricht weiß der Empfänger, wann welche Güter versandt wurden, er kann somit den Wareneingang vorbereiten und die Daten der Lieferung gegen die Bestellung vergleichen.
EANCOM
Ein Subset von EDIFACT-Nachrichten, der von GS1 entwickelt wurde und mit dem Handelspartner Geschäftsdokumente auf einfache, genaue und kostengünstige Weise austauschen können.
EDI-Konvertierung
Die Konvertierung von Anwendungsdaten von und in ein Standardformat.
EDIFACT
Electronic Data Interchange For Administration, Commerce and Transport. Ein internationaler, durch die Vereinten Nationen entwickelter EDI-Standard.
Electronic Data Interchange (EDI)
Elektronischer Datenaustausch. Die Übertragung von Geschäftsinformationen zwischen zwei Computern über standardisierte und von der Industrie anerkannte Nachrichtenformate.
Implementierungsanleitung
Eine Veröffentlichung, in der die EDI-Nachrichten aufgeführt werden, die in einer bestimmten Branche oder Anwendung verwendet werden. Darin wird angegeben, wie die Informationen in derartigen Nachrichten segment- oder datenelementweise präsentiert werden sollten, welche Segmente und Datenelemente erforderlich sind, welche nicht erforderlich sind und welche Code-Werte in der Anwendung der jeweiligen Nachricht erwartet werden.
INVOIC (INVOICe - dt. Rechnung)
Die Rechnung übermittelt Zahlungsforderungen für Güter und Dienstleistungen, die entsprechend den Vereinbarungen zwischen Verkäufer und Käufer geliefert wurden. Dieser Nachrichtentyp dient bei korrekter Kennzeichnung auch zur Übermittlung von Proforma-Rechnungen, Gutschriften und Belastungsanzeigen. Der Verkäufer kann einen oder mehrere Geschäftsvorfälle gleichzeitig berechnen. Eine Rechnung kann Güter oder Dienstleistungen einer oder mehrerer Bestellungen, Lieferanweisungen, Abrufe, etc. umfassen. Die Nachricht kann Referenzangaben zu Zahlungsbedingungen, Transportdetails und zusätzliche Informationen für Zoll- und Statistikzwecke bei grenzüberschreitenden Transaktionen beinhalten.
INVRPT (INVentory RePorT - dt. Lagerbestandsbericht)
Der Lagerbestandsbericht ist eine Nachricht zwischen interessierten Partnern, die Informationen bezüglich geplanten oder zu erzielenden Beständen spezifiziert. Verschiedene Bestandsklassen können identifiziert und finanziell bewertet werden. Mengenangaben können sich auf Muster- oder geplante Mengen, kleinste/größte Mengen, Nachbestell-Bestandsmengen und aktuelle Lagermengen beziehen.
ORDERS (purchase ORDER - dt. Bestellung)
Die Bestellung wird von einem Kunden zu seinem Lieferanten übertragen, um Waren oder Dienstleistungen zu ordern und die entsprechenden Mengen, Daten und Lokationen der Lieferung anzugeben. Die Nachricht kann sich auf ein zuvor erhaltenes Angebot des Lieferanten über die bestellten Waren oder Dienstleistungen beziehen.
PRICAT (PRIce/sales CATalogue - dt.Preisliste/Katalog)
Die Preisliste/Katalog-Nachricht wird von einem Lieferanten an seine Kunden gesendet. Die Nachricht kann für eine komplette Auflistung aller Produkte eines Lieferanten oder als Ankündigung einzelner Änderungen dienen. Der Katalog enthält beschreibende, logistische Daten und Preisinformationen für jedes Einzelprodukt. Die Nachricht kann entweder nur allgemeine Produktinformationen mit Gültigkeit für alle Kunden beinhalten oder zur Übertragung ganz bestimmter, kundenbezogener Informationen, wie spezielle Preiskonditionen, benutzt werden. Zusätzlich kann die Nachricht von einem Käufer an einen Verkäufer gesendet werden, um spezielle Anforderungen wie Verpackungsanweisungen oder Warenauszeichnung zu spezifizieren.
SLSRPT (SaLeS data RePorT - dt. Verkaufsdatenbericht)
Der Verkaufsdatenbericht wird von einem Verkäufer an seinen Lieferanten, Zentrale, Verteilzentrum oder an einen Dritten, wie z. B. ein Marketinginstitut gesendet und versetzt den Empfänger in die Lage, die Verkaufsdaten automatisch zu verarbeiten. Die Verkaufsdaten je Verkaufsort enthalten Produktidentifikation(en), Verkaufsmenge, Preis- und Aktionskennzeichnungen und können zur Produktionsplanung oder für statistische Zwecke verwendet werden. Die Nachricht sollte nicht als Ersatz für andere Handelstransaktionen, wie Bestellungen oder Lieferabruf/ -plan, dienen.
WebEDI
Ein allgemeiner Begriff für die Übertragung strukturierter Geschäftsnachrichten über das Internet. Dazu zählen Lösungen wie zum Beispiel das Einloggen in ein Portal und Erfassen geschäftlicher Transaktionsdaten in ein Formular auf einer Website mittels eines Webbrowsers.  Diese Methode erfordert eine manuelle Intervention.
PARTNER
Network Toys Germany GmbH | An Lyskirchen 14 | 50676 Köln | Tel: +49 (0)221 271 66 0 | Fax: +49 (0)221-271 66-20 | E-Mail: info@network-toys.de